Grundbuch

/Grundbuch
Das Grundbuch – unverzichtbar für den Immobilienverkauf!

Das Grundbuch ist ein öffentliches Grundstücks – Register, welches Auskunft über alle Eigentums- und Schuldverhältnisse bzw. weitere Rechte und Einschränkungen gibt. Früher wurde im Grundbuch alles auf Papier vermerkt. Heutzutage wird das Grundbuch elektronisch geführt. Für jedes Grundstück gibt es ein Grundbuchblatt, welches in drei Abteilungen aufgeteilt ist. Dieses sollte sich sowohl der Käufer als der Verkäufer genau durchlesen.

Sie haben noch weitere Fragen oder Anmerkungen? Schreiben Sie uns Ihr Anliegen! Wir antworten gerne! Oder →rufen Sie uns an!

Noch Fragen? Kontaktieren Sie uns jetzt!!
Unterlagen für den Verkauf
  • Lasten kontrollieren!

  • Beschränkungen kontrollieren!

  • Deckt der Kaufpreis die Grundschulden?

  • Belastungsvollmacht der Bank des Käufers unterschreiben, da Ihr Käufer sonst keinen Kredit bekommen könnte

Abteilungen im Grundbuch

Abteilung I

Hier stehen alle Eigentümer und wichtige Hinweise zu den Eigentumsverhältnissen.

Für den Verkauf ist wichtig, dass hier die Auflassung oder ggf. ein Versteigerungsvermerk steht.

Abteilung II

Hier werden alle Lasten und Beschränkungen eingetragen. Das ist besonders wichtig für den Kaufinteressenten. Lasten sind z.B. Nießbrauchrechte, Dienstbarkeiten, Dauerwohn- und Dauernutzungsrechte, Vorkaufsrechte, Auflassungsvormerkung und mehr.

Abteilung III

Hier werden u.a. alle Grundschulden eingetragen. Für den Verkauf Ihrer Immobilie sollten Sie Ihre Grundschuld hier löschen lassen. Dazu benötigen Sie eine Löschungsbewilligung von der Bank. Die Bank des Käufers rückt hier bei einer Finanzierung an die erste Stelle. Damit die Bank sich eintragen lassen kann, muss vorher eine Belastungsvollmacht von Ihnen unterschrieben und eine Grundschuldbestellungsurkunde beim Notar beantragt werden.